Ihr Weg in den Einsatz

Das ZIF kann ausschließlich Mitglieder des ZIF Expert Pool zu humanitären Standby-Partnern entsenden. Nachdem Sie in den ZIF Expert Pool aufgenommen wurden, erwartet das ZIF, dass Sie sich aktiv auf ausgeschriebene Positionen in humanitären Einsätzen bewerben und binnen der ersten zwei Jahre erstmalig für einen Einsatz zur Verfügung stehen.
Das ZIF informiert die humanitären Expertinnen und Experten des ZIF Expert Pools fortlaufend über offene Positionen in humanitären Einsätzen. Die Information kann Sie über drei Kanäle erreichen:
Poolmitglieder abonnieren den ZIF-Stellen-Newsletter im geschützten Mitgliederbereich der
ZIF-Webseite
Das ZIF ruft
Poolmitglieder direkt an
Das ZIF informiert Poolomitglieder durch eine Push-Nachricht auf das Mobiltelefon
Schnelligkeit ist Alles
Das ZIF hat 72 Stunden Zeit, um Sie bei der aufnehmenden humanitären Partnerorganisation zu nominieren. Melden Sie sich auf eine vom ZIF ausgeschriebene Stelle, prüft das ZIF Ihre Rückmeldung und nominiert Sie, wenn die Kriterien erfüllt sind. Das entsprechende Landesbüro unserer Partnerorganisationen prüft Ihre Bewerbung und führt ggf. ein Telefoninterview mit Ihnen. Sollten Sie ausgewählt werden, informiert Sie das ZIF umgehend und organisiert die Ausreise.
Ihre Ausreise
Von Ihrer Auswahl durch unseren UN-Partner bis zur Ausreise vergehen in der Regel nicht mehr als zwei Wochen. Währenddessen beginnt Ihr Onboarding-Prozess mit dem ZIF. Sie erhalten ein Sicherheits-Briefing und Informationen über den Einsatz. Darüber hinaus nehmen Sie an einer Gesundheitsuntersuchung teil.
Das ZIF steht in engem Austausch mit den UN-Partnerorganisationen. Ein Vertreter der Organisation wird Sie im Einsatzland am Flughafen abholen. Kurz nach Ihrer Ankunft erhalten Sie ein Sicherheits-Briefing und eine thematische Einweisung. Während Ihres Einsatzes steht Ihnen das ZIF jederzeit für Unterstützung zur Verfügung.

© Zentrum für Internationale Friedenseinsätze

    Impressum | Datenschutz

  • Twitter Social Icon

@ZIF_Berlin