Camp Coordination / Camp Management

In Fluchtkontexten sind Spezialistinnen und Spezialisten für Camp Coordination/Camp Management dafür zuständig, die Lebensverhältnisse der Menschen in Camps oder campähnlichen Strukturen zu verbessern, bis längerfristige nachhaltigere Lösungen gefunden wurden. Sie setzen sich dafür ein, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner Zugang zu Basisdienstleistungen erhalten und Schutz finden. Dies erreichen sie unter anderem, indem sie mit lokalen und nationalen Partnern eine Camp-Koordinierungs-Strategie entwickeln und umsetzen.

Darüber hinaus erheben sie die Versorgungsbedarfe der betroffenen Menschen und unterhalten positive Beziehungen zur angestammten Bevölkerung rund um das Camp sowie zu Vertreterinnen und Vertretern der Camp-Bewohner. 

Spezifische Profilanforderungen für Camp Coordinator / Camp Manager:

  • Studium der Architektur, Städtebau, Politikwissenschaft oder anderer Sozialwissenschaften

  • Arbeitserfahrung in Flüchtlings- und Binnenvertriebenen-Kontexten 

  • Erfahrung im Bereich Needs Assessments

  • Erfahrungen im gender-sensitiven Planen

Allgemeine Profilanforderungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung und/oder Studium (bevorzugt im Berufsprofil, auf das Sie sich bewerben)

  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung. Davon mindestens ein Jahr Berufserfahrung im gewünschten Berufsprofil in einem humanitären Einsatz (oder vergleichbar)

  • Auslandserfahrung (bevorzugt in einem Krisengebiet)

  • Deutsche Staatsangehörigkeit

  • Englischkenntnisse ab dem Niveau C1

  • Weitere Sprachkenntnisse ab dem Niveau B1 sind von Vorteil (insbesondere Französisch, Spanisch und Arabisch)

  • Nachgewiesene Verfügbarkeit für einen Einsatz von bis zu zwölfmonatiger Dauer

  • Reisefähigkeit, Tropentauglichkeit

Bewerbungen für dieses Berufsprofil sind momentan nicht möglich

© Zentrum für Internationale Friedenseinsätze

    Impressum | Datenschutz

  • Twitter Social Icon

@ZIF_Berlin